Sportjugendgala10

 

Sportjugend-Gala des SC Vachendorf

am 13.11.2010

 

Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse präsentierten

sich rund 120 Kinder und Jugendliche des SC Vachendorf

bei der Sportjugend-Gala am 13.11.2010 in der Turnhalle Vachendorf.

 

 

Nach der Begrüßung durch 1. Vorstand Willi Weinl und

 Vereinsjugendleiter Thomas Hoffmann zeigten

die 2 - 4jährigen unter Anleitung von Susi Kranich,

wie die Kinder spielerisch ans Turnen herangeführt werden.

Carmen Überegger, die Übungsleiterin der Kinder

im Kindergartenalter knüpfte hier nahtlos an.

 

Von beiden Gruppierungen wurden Bewegungsparcours - 

Altersgerecht mit verschiedenen Sportgeräten - aufgebaut

den die Kinder mit viel Spaß absolvierten.

 

 Eine Renaicance erlebt zur Zeit der Mädchen-Fußball

beim SC Vachendorf, denn mit Andrea Schroll,

wurde eine Betreuerin gefunden, die mit den Mädels

im Alter von 8 bis 12 Jahren einen Einblick

in ihre Trainingsarbeit mit einer Aufführung gab und

mit dem kleinen Hinweis, dass

sich die Gruppe noch über weitere Zugänge freuen würde,

auch ersichtlich wurde, dass Frauenfußball "In" ist.

 

Auch um Bälle ging es bei der Präsentation der Tennis-Abteilung.

Unter Anleitung von Rosi Wessely absolvierten die Kinder

einige anspruchsvolle Koordinationsübungen, zeigten aber dann auch

mit ihrem eigentlichen Sportgerät einige Ballwechsel übers Netz.

 

Susi Schneider zeigte mit Ihrer Gruppe,

den Turnmädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren,

eine Schwebebalkenübung mit verschiedenen Elementen

wie Schrittsprung, Kippe, Hockdrehung, Wechselsprung,

Rad, Grätschsprung und mit Radwende und Überschlag

bei den Abgängen, sehenswerte Übungen 

vom durchaus gefürchteten Schwebebalken.

 

 Es folgte unter Anleitung von Hubert Gutsjahr 

ein Auszug einer Trainingseinheit der Langlaufkinder.

Hans Krewitzky zeigte mit den Kindern und Jugendlichen

ein klassisches Aufwärm-und Zirkeltraining,

während Hubert Gutsjahr,

die unterschiedlichen Sportgeräte der Langläufer erklärte.

 

Mit der Aufführung des Mitmach-Tanz-Theaterstücks,

dem Rattenfänger von Hameln,

der im Rahmen vom Ferienprogramm der Gemeinde

von der Jugendleitung des SCV mit den Kinder und Jugendlichen

einstudiert wurde, wurde hier auch das Versprechen

von der Vereinsjugendleitern, Thomas Hoffmann und Astrid Mack

eingelöst, dieses Stück bei der Sportjugendgala aufzuführen.

 Hier wurde gezeigt,

dass auch überfachliche, kulturelle Angebote von der Vereinsjugendleitung,

neben dem eigentlichen Sportgeschäft der Abteilungen durchgeführt werden.

 

Die Einrad-Kids unter der Führung von Thomas Hoffmann,

die erst seit ca. 2,5 Jahren im Sportangebot des SC Vachendorf

bestehen und sich aus der Breitensportgruppe und

der sogenannten Wettkampfgruppe zusammensetzen,

konnten durch eine gelungene Kürvorführung begeistern und somit steht

dem SCV neben den Cheerleadern auch noch eine zweite Showgruppe

zur Verfügung, was sicher im Landkreis einzigartig ist.

 

Mit sehenswerten Darbietungen der Juniors

setzten die Cheerleader unter Leitung von Julia Hübner

den Schlußpunkt einer gelungenen Veranstaltung.

 

 Damit sollte die eigentliche Sportjugendgala 2010 beendet sein,

denn mit dem "Skichor" unter der Leitung von Gabriele Will,

wurde ein musikalischer Übergang zum zweiten Teil dieses Tages,

der offiziellen Ehrung des BLSV für 40 Jahre ehrenamtliche Arbeit

im Verein für Vorstand Willi Weinl vollzogen.

 

Als eine echte Überraschung und schöne Geste stellte sich,

eine von Romy Angerer vorgetragene Rede

von ihrem Ehemann Tobi Angerer heraus,

der diese in der Vorbereitung zum Saisonauftakt in Finnland

noch verfasste und damit auch die Zugehörigkeit zum Verein unterstrich. 

 

Bevor jedoch die eigentliche Ehrung durchgeführt wurde,

ehrten die Vetreter der Vereinsjugendleiter mit Gefolge

ihren Vereinsvorsitzenden, wie in der Antike üblich

mit einem Umhang und einem Lorbeerkranz.

 

Otto Marchner, Vize-Präsident des Bayerischen Landessportverbandes,

überreichte zusammen mit Hubert Gutsjahr - 2. Vorstand des SCV -

die Ehrungsurkunde und die Anstecknadel mit Brillanten.

 

Nach dem anschließenden Essen, kam es im Kreise

von zahlreich erschienenen Ehrengästen aus 

Politik, Sport und Weggefährten -

 sei es im privaten oder sportlichen Umfeld -

zu Gratulationen und mit musikalischer Untermalung

von der Fuschbachtaler Klarinettenmusik  

zum geselligen Beisammensein,

wobei viele alte Geschichten die Runde machten.

 

Mit dem Lied von Hubert von Goisern -Heast das ned, wia die Zeit vergeht -

einem Lied, das Anlass zum Nachdenken gab,

endete dieser doch lange Veranstaltungstag.  

 

 

  


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!